Sonne Mond und Sterne

Totale Mondfinsternis 27. Juli 2018

 

Bei diesem Foto verschiebt sich der Schatten schon leicht nach rechts wodurch der,

sich nicht nehr im Schatten befindliche Teil extrem hell erscheint.

 

Ein solches Ereignis einfach mit freien Auge oder mit einen Feldstecher zu beobachten ist  ein sehr beeindruckendes Erlebnis.

 

Rechtes Bild.  Totale Mondfinsternis und Marsopposition

F 6,3 - Belichtung 2Sek. -  ISO 1600                   Mond mit Marsopposition

                                                                                                  F 6,3 - Belichtung 2Sek. -  ISO 1000

Partielle Mondfinsternis über Österreich am 07. 08. 2017

 

 

Dabei wird der Mond nur zu 24,6 Prozent in den Kernschatten der Erde treten. Zur stärksten Verfinsterung kam es um 20.22 Uhr und damit bereits wenige Minuten nach dem Mondaufgang um 20.13 Uhr

 

Da es in meinem Gebiet wolkig war hatte ich erst um 21.20 kurzzeitig die Möglichkeit den Mond zu fotografieren und da war der Schatten leider schon kleiner.

 

Die charakteristische rote Verfärbung des Mondes entsteht bei einer solchen Mondfinsternis. Fotografiert mit Nikon D750 und mit dem Sigma 150-500mm. Einstellungen: Brennweite 500mm - Blendenautomatik - ISO 640 - Belichtung 1/500 bei Blende f/ 6,3

 

Dabei wird der Mond nur zu 24,6 Prozent in den Kernschatten der Erde treten. Zur stärksten Verfinsterung kommt es um 20.22 Uhr und damit bereits wenige Minuten nach dem Mondaufgang, der in Wien um 20.13 Uhr stattfinden wird. - derstandard.at/2000062355223/Heute-Partielle-Mondfinsternis-ueber-Oesterreich-zu-sehenDabei wird der Mond nur zu 24,6 Prozent in den Kernschatten der Erde treten. Zur stärksten Verfinsterung kommt es um 20.22 Uhr und damit bereits wenige Minuten nach dem Mondaufgang, der in Wien um 20.13 Uhr stattfinden wird. - derstandard.at/2000062355223/Heute-Partielle-Mondfinsternis-ueber-Oesterreich-zu-sehenDabei wird der Mond nur zu 24,6 Prozent in den Kernschatten der Erde treten. Zur stärksten Verfinsterung kommt es um 20.22 Uhr und damit bereits wenige Minuten nach dem Mondaufgang, der in Wien um 20.13 Uhr stattfinden wird. - derstandard.at/2000062355223/Heute-Partielle-Mondfinsternis-ueber-Oesterreich-zu-sehen



Perseiden 2018

2 Stunden und 137 Fotos, Richtung Nordost.

Je ca. 30 Sek. belichtet, Blende 4   ISO 5000

und 12 mm Brennweite.

 

Im Durchschnitt alle 5 Minuten eine Sternschnuppe.

Die meisten waren zu Lichtschwach, einige ausserhalb

des Kamerablickfeldes.

 

 

Das rechte Foto (ohne Sternschnuppe) Richtung Süden mit der schön sichtbaren Milchstraße und sogar mit einen "Halo" Effektbogen.

 


Weitere Nachtfotos


Die beiden Fotos habe ich in der Sternwarte Auersbach  dem Handy gemacht indem ich das Objektiv direkt an das Okular des Teleskops  gehalten .habe :-) Für mich war es ein sehr schönes Erlebnis.

Unbekanntes Objekt während der Suche nach dem Saturn entdeckt

Saturn